Wie verwandelt man einen Carport in eine Garage? In 7 einfachen Schritten

Möchten Sie wissen, wie man aus einem Carport eine Garage macht?

Mach dir keine Sorgen; Die Schritte sind sehr einfach auszuführen. Ich bin sicher, es wird einfacher für dich sein.

Alles, was Sie brauchen, sind einige Werkzeuge und natürlich Ihre Zeit.

Aber dann sollten Sie Folgendes bedenken:

Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Carport und einer Garage.

Dem Anhang zufolge ist ersteres also nicht ganz geschlossen, während letzteres ansonsten der Fall ist.

Im Grunde ist ein Carport immer noch eine Garage, aber es gibt keine Wände, sowie Öffnungen, die für Fenster oder Türen vorgesehen sind.

Was bedeutet das?

Es zeigt nur, dass Sie den Carport umschließen müssen, damit er in eine Garage verwandelt wird.

Oh, Moment mal! Bevor Sie sich dafür entscheiden, prüfen Sie Ihre örtlichen Vorschriften und Vorschriften, ob Sie noch eine Genehmigung für die Renovierung (Umwandlung Ihres Carports in eine Garage) benötigen oder nicht.

Bist du bereit und aufgeregt, die Schritte zu kennen?

Lesen Sie einfach weiter!

Schritte zur Umwandlung eines Carports in eine Garage

Die Schritte, um einen Carport in eine Garage zu verwandeln, sind einfach. Stellen Sie sicher, dass Sie jeden Schritt gewissenhaft befolgen.

Hier sind die folgenden:

Schritt Nr. 1. Vorausplanen

Es ist ratsam, einen Profi um Hilfe zu bitten, um die Blaupause für Sie zu erstellen.

Wenn Sie einen Experten beauftragen, können Sie einfach den gesamten Grundriss der Garage einschließlich ihrer Öffnungen (für Fenster und Türen) erhalten.

Falls sich der Standort in der Nähe des Grundstücks Ihres Nachbarn befindet, müssen Sie möglicherweise einen Landvermesser um Hilfe bitten.

Ebenso wichtig ist, dass Sie die von Ihrer Gemeinde geforderten Rückschlagabstände einhalten müssen.

Schritt Nr. 2. Bereiten Sie die benötigten Dinge vor

Wenn Sie Ihren Carport in eine Garage umwandeln, müssen Sie kein Fundament so errichten, dass Sie es ausheben müssen.

Allerdings sollten Sie auf die Stabilität des Untergrunds achten. Nicht nur das, Sie müssen auch prüfen, ob es ein hervorragendes Entwässerungssystem für die Dachrinnen gibt.

Danach müssen Sie die Abdeckung der Säulen und Balken des Carports sowie die Untersicht entfernen.

Wenn der Carport mit einer Abdeckung an der Decke ausgestattet ist, können Sie diese einfach behalten. Wie auch immer, Sie können Änderungen vornehmen, wenn Sie möchten.

Schritt #3. Zeit, die Mauern zu errichten

Jetzt ist es Zeit für Sie, die Wandrahmen und die Bodenplatte zu bauen. Vorzugsweise können Sie kesseldruckimprägniertes Holz verwenden.

Beachten Sie dies:

Decken Sie die Bodenplatte mit einer Polyethylenfolie ab. Dadurch ist der Feuchtigkeitsschutz gewährleistet.

Sie sind vielleicht neugierig, warum es das muss, und weil es die Basis ist, was bedeutet, dass es mit dem Boden in Kontakt kommt.

Wie sieht es mit dem Wandrahmen aus?

Sie können die Oberseite an der Struktur befestigen, während die Seiten an den Säulen befestigt werden.

Etwas beachten:

Der Rahmen sollte mit Faserplatten oder Spanplatten und einer Luftsperrfolie umschlossen sein.

Schritt #4. Installieren Sie die Fenster und Türen

Wie bereits erwähnt, sollten Sie einen Plan haben, und dazu gehört auch, wo Sie die Öffnungen für die Fenster und Türen platzieren werden.

Dieser Vorgang kann von dem verwendeten Produkt abhängen. Es wird empfohlen, die Anweisungen des Herstellers zu überprüfen.

Schritt #5. Machen Sie das Garagentor

Bevor Sie die Tür bauen, müssen Sie darüber nachdenken:

Achten Sie darauf, dass die Türschwelle eine ausreichende Neigung hat; Dies dient dazu, einen ordnungsgemäßen Wasserabfluss zur Straße zu ermöglichen.

Nun, es gibt viele Garagentore, die Sie auf dem Markt finden können. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie sich für das billigste und dennoch hochwertigste entscheiden.

Schritt #6. Machen Sie die Isolierung

Nach dem Einbau der Fenster und Türen ist es an der Zeit, die Garage zu isolieren.

Ich sage Ihnen – Wanddämmung ist eine ziemlich kluge Investition; es verhindert Wärmeverlust.

Verwenden Sie vorzugsweise die Isolierung aus Wollwatte, die nachhaltig, erneuerbar und ganz natürlich ist.

Alles, was Sie tun müssen, ist, die Isolierung zwischen die Stollen des Holzes zu legen. Sie können auch eine Dampfsperre hinzufügen.

Platzieren Sie dann die Furnierleisten entsprechend der Innenausstattung, für die Sie sich entscheiden, und die Vinylverkleidung oder den Trockenbau.

Wenn möglich, können Sie auch die Decken isolieren.

Schritt Nr. 7. Zeit für den Außenanstrich

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Außenverkleidung Ihrer Garage. Es hängt alles von Ihren Vorlieben ab.

Aber es ist eine gute Idee, es an das aktuelle Äußere Ihres Hauses anzupassen.

Genauso verhält es sich mit Ihrer Dacheindeckung. Sie können auch das Dach Ihrer Garage an die Farbe der Schindeln Ihres Hauses anpassen.

Dann können Sie weitere Leisten oder einige andere Merkmale dekorieren, um ihm ein stilvolleres Aussehen zu verleihen.

Schlussfolgerung

Die Schritte, wie man einen Carport in eine Garage verwandelt, sind sehr einfach; man muss ihnen nur religiös folgen.

Sie können sich dafür entscheiden, es selbst zu tun, aber es ist am besten, Experten zu beauftragen, insbesondere wenn es um die Planung des Entwurfs geht und natürlich, wenn ein Landvermesser erforderlich ist.

Planen Sie im Voraus, um ein hervorragendes Ergebnis zu erzielen. Sie können Ihre neue Garage entweder farblich und im Design auf Ihr Haus abstimmen.

Wie auch immer, die Diskretion liegt am Ende immer noch bei Ihnen.

Viel Glück!