Welche Treibhausfolie sollten wir für unseren Folientunnel verwenden?

Die Folie für unsern Folientunnel, die unsere Pflanzen schützt, ist neben einer stabilen Stahlkonstruktion ein Schlüsselelement unseres Gewächshauses. Die richtige Abdeckung beeinflusst die Qualität unseres Anbaus durch den Schutz vor äußeren Einflussfaktoren. Sie begrenzt die UV Strahlung und sorgt für genügend Lichteinfall. Wir haben einige Ratschläge für diejenigen von Euch, die sich überlegen, ob es sich lohnt hochwertige Tunnelfolie zu kaufen und was die Bezeichnungen UV 2 und UV 5 bedeuten.

UV 2 oder UV 5 Folie?

Die Gartentunnelfolie schützt die Pflanzen während der ganzen Vegetationsperiode, deshalb ist eine hohe Qualität der Folie von großer Bedeutung. Eine hochwertige Tunnelfolie sorgt dafür, dass die Sonneneinstrahlung unsere Pflanzen im frühen Wachstumsstadium nicht verbrennt. Später schützt sie auf die gleiche Weise die reifenden Früchte. Hochwertige Folie ist aber auch beständiger gegen mechanische Beschädigung und Abrieb.Die Eigenschaften der Treibhausfolie können davon abhängen, was wir im Folientunnel anbauen. Nunkommen wir dazu, wie wir die richtige Folie wählen.

Standardmäßig liefern wir unsere Folientunnel, die wir in unserem Internetshop Krostrade anbieten, mit UV 2 oder UV 5 Folien. Diese Bezeichnungen bedeuten, dass die Folien für mehrere Vegetationsperioden vorgesehen sind. Die Bezeichnung UV bezieht sich auf die Mindestanzahl der Vegetationsperioden für die die Schutzabdeckung eingesetzt werden kann, ohne dass sie ihre Eingenschaften verliert. Nach Ablauf dieser Zeit ist die Folie zu ersetzten. Die UV Eigenschaft basiert auf der UV Strahlung die in der gegebenen Klimazone auftritt. Man nimmt an, dass die Vegetationsperiode in unserem Breitengrad ca. 6 Monate beträgt, deshalb sollte die UV 2 Folie für zwei und UV 5 für 5 Vegetationsperioden gut sein. Nach dieser Zeit können sich die Eigenschaften der Folie verschlechtern, obwohl erfahrene Gärtner behaupten, dass die Folien länger halten.

Die oben erwähnten Gartentunnelfolien werden in der COEX-3 Technologie hergestellt, was bedeutet, dass dadurch eine dreilagige und damit sehr widerstandsfähige Folie entsteht, die ausreichende Sonneneinstrahlung gewährleistet, jedoch vor zu viel Sonnenbestrahlung schützt.

Transparente Folien sorgen für beste Belichtung und thermische Verhältnisse. Die Lichtdurchlässigkeit liegt bei ca. 95% und dadurch bekommen wir genügend Lichteinfall, was sehr wichtig für die Entwicklung von Pflanzen ist. Eine weitere Eigenschaft dieser Folien ist die korrekte Zerstreuung von einfallendem Licht. Die Lichtstrahlen werden unterschiedlich abgelenkt und somit werden die Pflanzen gleichmessing belichtet. Die Folien haben auch sehr gute thermoisolatorische Eigenschaften wodurch die Temperatur im Treibhaus höher ist als an der freien Luft, wodurch die Entwicklung der Pflanzen beschleunigt wird. Sie ist auch sehr widerstandsfähig gegen mechanische Beschädigung.

Langlebige UV 10 Folie

Etwas technologisch fortgeschrittener sind transparente UV 10 Folien, die für professionellen Einsatz in großen Folientreibhäusern vorgesehen sind. Natürlich liegt ihre Lichtdurchlässigkeit auch bei ca. 95% und sie zerstreuen das Licht ebenso wie die andern Folien, sie sind jedoch zusätzlich verstärkt, was sie noch widerstandsfähiger macht. Sie unterscheidet sich auch noch von den anderen Folien durch einen Antibeschlageffekt (Kondenswasser wird an den Seiten abgeleitet und tropft somit nicht auf die Pflanzen, was sie anfälliger für Krankheiten macht), einen Antinebeleffekt (reduziert die Entstehung von Dampfwasser im Gewächshaus) und sorgt für noch bessere Thermoisolation (reduziert noch stärker den Wärmeverlust).

Immer beliebter wird auch die Gitterfolie. Sie ist auch lichtdurchlässig und zusätzlich durch ein Gitter verstärkt, das der Folie sehr hohe Resistenz verleiht und Beschädigungen verhindert.

Sollten wir die Folie für den Winter abnehmen?

Die Folien sind frostbeständig, jedoch sollten wir sie entfernen, falls wir im Winter unseren Folientunnel nicht nutzen. Es empfiehlt sich die Folie abzunehmen, abzutrocknen und an einem trockenen Ort aufzubewahren. Es macht keinen Sinn, dass der Schnee auf der Folie liegt und sie womöglich beschädigt. Die erneute Montage der leichten und flexiblen Folie ist kein Problem. Das Stahlgerüst des Folientunnels kann hingegen ohne Probleme den ganzen Winter über stehenbleiben.